Ashi waza

Koshi waza

Kata waza

Te waza

Sutemi waza

other / variants



Besucher seit Juli 2012


Imprint / Contact / Sitemap













10. Sacrifice throw


Yoko otoshi

lateral drop



Sorry, only in german available

TSUKURI:
UKE macht mit seinem rechten Bein einen großen Schritt nach vorne bzw. wird durch TORI´s Zug hierzu veranlasst.

KAKE:
Genauen in dem Moment, wo er seinen rechten Fuß wieder auf den Boden stellt, gleitet TORI´s linkes Bein außen an UKE´s rechtem Bein vorbei, hierbei lässt TORI sich nach hinten auf seine linke Seite fallen. TORI unterstützt seinen Fall durch starken Zug seiner linken Hand. Sein linkes Bein befindet sich außen an UKE´s rechtes Bein auf Höhe des Knöchels. Die linke Seite der Wade von TORI´s rechtem Bein hat Kontakt mit dem rechten Innenschenkel von UKE; ein wenig oberhalb des Knies. Die Kniekehle des linken Knies von TORI umgibt den Fußhals und den Knöchel von UKE.

Die Arme von TORI begleiten die Gleichgewichtsbrechung mit einer seitlichen Drehbewegung. Der Ansatz der „Schere“ mit den Beinen von TORI auf das rechte Bein von UKE wird ein wenig schräg nach außen durchgeführt. Die Drehbewegung kommt zustande, da sich TORI weiter auf seine linke Seite dreht.

BEMERKUNG:
Die drei Phasen der Bewegung:

  • der Moment, in dem UKE den rechten Fuß vorrückt;
  • der Moment, in dem TORI auf die Außenseite seines linken Schenkels fällt;
  • und der Moment, in dem er die Scherenbewegung ausführt, indem er sich auf die Seite dreht;

müssen fließend ineinander übergehen.

Im Gegensatz zu ähnlichen Sutemi waza (z. B. 1. Opferwurf, Tomoe nage) hockt TORI bei dieser Technik nicht ab, sondern fällt gestreckt zu Boden.

KUZUSHI:
UKE wird mit Hilfe von TORI´s linker Hand stark nach vorne unten aus dem Gleichgewicht gebracht.

© 2011 T. Westermann