Ashi waza

Koshi waza

Kata waza

Te waza

Sutemi waza

Sonstige / Varianten



Besucher seit Juli 2012


Impressum / Kontakt / Sitemap













15. Hüftwurf


Obi goshi

Gürtel-Hüfte



TSUKURI:
Es gilt:

  • derselbe Wurfeingang
  • dieselbe Körperstellung
  • dieselben Kontaktpunkte,

wie bei dem 1. Hüftwurf (Uki goshi), aber:

KAKE:
TORI nimmt seinen rechten Arm vor die Brust von UKE, sein Oberarm drückt hierbei gegen die Innenseite von UKE´s rechtem Oberarm, während seine rechte Hand den Gürtel von UKE ergreift. Der Griff erfolgt hierbei von oben, sodass TORI´s Finger von unten in den Gürtel fassen. Bei dieser Fassart drückt die Handfläche gegen den Bauch von UKE. Der Zug des linken Armes von TORI an UKE´s rechten Ärmel wird zuerst nach vorne und danach nach in Richtung des Bodens ausgeübt. UKE fällt über die rechte Hüfte von TORI auf seine linke Seite, analog zum 1. Hüftwurf (Uki goshi).

KUZUSHI:
Durch Zug von TORI´s linker Hand wird das Gewicht von UKE auf dessen rechten Fuß verlagert.

© 2011 T. Westermann