Ashi waza

Koshi waza

Kata waza

Te waza

Sutemi waza

Sonstige / Varianten



Besucher seit Juli 2012


Impressum / Kontakt / Sitemap













5. Schulterwurf


Hidari kata seoi

linke Schulter Rücken



TSUKURI:
UKE hat sein linkes Bein belastet bzw. befindet sich an TORI´s linker Seite.

TORI stellt seinen rechter Fuß vor und zwischen die Füße von UKE; auf UKE´s Mittelachse. Er dreht sich auf diesem Fuß im Uhrzeigersinn ein, und stellt sein linkes gestrecktes Bein außen gegen UKE´s linkes Bein, etwas nach hinten versetzt, sodass sich TORI´s Fuß hinter UKE befindet. Sein Schenkel hat engen Kontakt mit dem linken Knie von UKE. Während der Eindrehphase löst TORI den Griff von UKE´s rechten Ärmel und sein angewinkelter linker Arm wird unter der linken Achsel von UKE geführt, sodass TORI´s Bizeps von unten gegen den Oberarm von UKE drückt; wie für den 1. Schulterwurf (Kata seoi) nur in linker Ausführung.

Die Stellung lehnt sich stark an die des 1. Schulterwurfs an, mit dem Unterschied, dass TORI´s Bein weiter nach hinten und außen gestellt ist, und sich in einer gestreckten Stellung befindet.

KAKE:
TORI beugt sein rechtes Bein. UKE befindet sich in einer nach vorne gebeugten Haltung und ist um TORI´s linken Oberarm „gerollt“. Der Niederwurf erfolgt letztendlich durch eine starke Körperdrehung seitens TORI nach unten rechts.

BEMERKUNG:
Die Stellung ist mitunter ein bisschen seitlicher als für den 1. (Kata seoi) und 2. (Seoi nage) Schulterwurf.

KUZUSHI:
Durch Zug von TORI´s Händen, wird das Gewicht von UKE nach vorne gebrochen, sodass UKE auf seinen Fußspitzen steht.

© 2011 T. Westermann