Ashi waza

Koshi waza

Kata waza

Te waza

Sutemi waza

Sonstige / Varianten



Besucher seit Juli 2012


Impressum / Kontakt / Sitemap













8. Fußwurf


O soto guruma

großes äußeres Rad



TSUKURI:
UKE Füße befinden sich auf einer Linie, das Gewicht ist auf beide Beine verteilt, bzw. vorrangig auf dem rechten Bein. TORI stellt seinen linken Fuß auf dieselbe Standlinie wie die Füße von UKE und führt sein rechtes Bein zwischen seinem linken und UKE´s rechtem Bein nach hinten; hinter beide Beine von UKE. Er zieht UKE´s rechten Arm stark an seine linke Seite, um das Gleichgewicht von UKE zur rechten Seite zu brechen. TORI´s rechtes Bein befindet sich hinter beiden Beinen von UKE, seine Zehenspitzen stehen fast neben dem linken Bein von UKE, hierbei ist TORI´s Bein leicht angewinkelt. Seine rechte Hüfte hat Körperkontakt und seine Brust drückt stark gegen den Arm, die Schulter und den rechten Brustmuskel von UKE. Die rechte Hand von TORI stützt sich auf die linke Schulter von UKE, auf Höhe des Schlüsselbeins, der rechte Ellenbogen von TORI hat Kontakt mit dem linken Brustmuskel von UKE.

KAKE:
Nun reicht es wenn TORI UKE mithilfe seiner Arme nach hinten über sein rechtes Bein „drückt“. Zur Unterstützung streckt TORI sein rechtes Bein ruckartig, hierbei „schnappst“ seine Kniekehle gegen das linke Bein von UKE, welches schwungartig weggerissen wird. Gleichzeitig dreht TORI seinen Körper nach links, und zwar so, dass UKE deutlich über die rechte Seite von TORI fallen muss.

KUZUSHI:
TORI drückt mit der rechten Hand nach hinten und zieht mit der linke zur Seite. UKE´s Gleichgewicht wird somit nach hinten gebrochen.

© 2011 T. Westermann