Ashi waza

Koshi waza

Kata waza

Te waza

Sutemi waza

Sonstige / Varianten



Besucher seit Juli 2012


Impressum / Kontakt / Sitemap













7. Fußwurf


Okuri ashi barai

gleitendes Fußfegen



TSUKURI:
UKE befindet sich in neutraler aufrechter Haltung. TORI stellt seinen linken Fuß nahe an den rechten Fuß von UKE, ein wenig seitlich nach außen. Er bricht UKE´s Gleichgewicht durch eine Bewegung seiner rechten Hand, nach rechts, oder bringt UKE dazu seinen linken Fuß etwas vorzustellen.

KAKE:
In dem Moment, in dem UKE den rechten Fuß anhebt, um ihn neben seinen linken Fuß zu stellen, bringt TORI UKE zu Fall, indem er mit seiner linken Fußsohle gegen die Außenseite von UKE´s rechtem Bein, oberhalb des Knöchels, fegt. Zur gleichen Zeit presst TORI seine Ellenbogen gegen seine Seiten, seine Bauchmuskeln sind angespannt und sein Oberkörper ist leicht nach hinten gebeugt. TORI dreht seine Handgelenke unter gleichzeitigem Druck nach oben außen, um UKE anzuheben. Durch die Kombination dieser Bewegungen werden beide Beine von UKE zur linken Seite aus seiner Sicht gefegt, UKE kommt vor TORI auf seiner linken Seite zu Fall.

BEMERKUNG:
In dieser Technik, wie in den meisten JUDO-Techniken, kommt die Gleichgewichtsbrechung durch die Anspannung der Bauchmuskulatur von TORI zustande; aber hier ist sie besonders offensichtlich.

Zur Kyu Prüfung sollte diese Technik aus der seitlichen Bewegung von UKE und TORI ausgeführt werden. Hierzu bewegt sich TORI seitlich nach rechts, indem er seine Füße bei jedem Schritt nachzieht und beim letzen Nachziehen des linken Fußes UKE letztendlich fegt. UKE führt die Schrittfolge parallel und synchron zu TORI durch.

KUZUSHI:
TORI drückt mit der rechten Hand nach oben hinten und zieht mit der linken Hand zur rechten Seite. UKE´s Gleichgewicht wird somit nach rechts hinten gebrochen.

© 2011 T. Westermann