Ashi waza

Koshi waza

Kata waza

Te waza

Sutemi waza

Sonstige / Varianten



Besucher seit Juli 2012


Impressum / Kontakt / Sitemap













11. Fußwurf


Sasae tsuri komi ashi

Fußblock mit Anheben



TSUKURI:
TORI bringt UKE zu dessen rechter Seite aus dem Gleichgewicht. Gleichzeitig hält TORI seinen linker Fuß bzw. seine Fußsohle vor den rechten Fuß von UKE. Er sperrt UKE´s vorgestelltes rechtes Bein auf Höhe des Sprunggelenks; also genau in dem Winkel zwischen Fuß und Schienbein.

KAKE:
TORI zieht UKE nach oben vorne, indem er UKE leicht auf dessen Zehenspitzen hebt. Hierbei herrscht zwischen UKE und TORI enger Körperkontakt, angefangen von TORI´s linkem Bein bis hin zum Hüftkontakt mit UKE´s rechtem Bein.

TORI zieht UKE weiterhin nach oben vorne, gleichzeitig dreht TORI seiner Hüfte nach links, wobei er diese Drehung auf UKE mithilfe seiner Arme überträgt. UKE fällt letztendlich über TORI´s gestrecktem linken Fuß auf seine linke Körperseite.

BEMERKUNG:
TORI´s linker Fuß darf in keinem Moment den Kontakt mit dem rechten Knöchel von UKE verlieren. Es ist zu beachten, dass keine Fegebewegung erfolgt, sondern ausschließlich eine Blockade.

Der 11. Fußwurf (Sasae tsuri komi ashi) weist eine gewisse Ähnlichkeit mit dem 3. Fußwurf (Hiza guruma) auf, aber hier wird TORI´s Fuß wesentlich weiter unten angesetzt und sein Bein ist gestreckt. Ebenso muss hier der enge Körperkontakt mit UKE aufrechterhalten werden.

KUZUSHI:
UKE wird mit Hilfe von TORI´s linker Hand nach vorne / oben gezogen.

© 2011 T. Westermann