Ashi waza

Koshi waza

Kata waza

Te waza

Sutemi waza

Sonstige / Varianten



Besucher seit Juli 2012


Impressum / Kontakt / Sitemap













1. Fußwurf


O soto gari

große Außensichel



TSUKURI:
UKE befindet sich in aufrechter Stellung, mit nach vorne gestelltem rechten Fuß in „migi-shizentai“, bzw. macht einen Schritt nach vorne oder TORI bringt UKE durch Zug mit seinem linken Arm seitlich aus dem Gleichgewicht. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass UKE sich in „Shizen-hontai“ befindet, dies bedeutet, dass seine beide Füße sind auf derselben Standlinie. UKE setzt nun den linken Fuß zurück.

TORI stellt sein linkes Bein, neben den nach links geneigten Körper von UKE, hierzu drückt er mit seinem rechten Arm UKE stark nach hinten-links und zieht zeitgleich mit seinem linken Arm in Richtung Boden. Er verlagert somit UKE´s Gleichgewicht nach hinten, wobei UKE´s Gewicht auf dessen linkem Bein lastet.

KAKE:
TORI neigt sich nach vorne, während er auf seinem leicht gebeugten linken Bein steht. Er bringt sein rechtes Bein hinter das rechte Bein von UKE und schwingt dieses leicht angewinkelt gegen UKE´s Bein. UKE´s Bein wird hierdurch „gesichelt“. Die Kontaktpunkte der Beine sind die Waden. Die Technik wird mit einer leichten Drehung der Brust und Hüfte nach links durchgeführt, hierdurch unterstützt TORI seinen Druck des rechten Arms, welcher UKE nach hinten-links drückt.

KUZUSHI:
Druck durch TORI´s rechte Hand nach hinten rechts. UKE´s Gewicht lastet auf seinem rechten Fuß.

© 2011 T. Westermann